· 

Ich und Intervallfasten??


Bei "Lifehacks" möchte ich euch Möglichkeiten empfehlen, welche mir im Leben geholfen haben.


Seit ich denken kann, habe ich ein paar Kilos mehr als zu viel. Schon zur Schulzeit wurde ich gehänselt deswegen. Natürlich prägte mich das und vermittelte mir, wie ich auszusehen habe um akzeptiert zu werden. Schon mit 13 Jahren habe ich mir Pillen bestellt, die den Appetit zügeln sollten (*Meeediashop*👀). Später habe ich es mit Fitness versucht, doch leider gehöre ich zur Sorte der Menschen, die in Sachen Fitnesszenter eher Spender sind. Ich bezahle ein ganzes Jahr und gehe dann nur drei Monate hin. Ja, ich bin der Sportmuffel in Person. Mein Problem waren nicht Süssigkeiten, aber ich habe ein echtes Problem mit Pasta. Oder besser gesagt ohne. Ich habe mich damit abgefunden und dachte so bin ich halt. 

Wenn ich auf Instagram diese vorher/nachher Bilder sah, von Menschen die tatsächlich 30 Kilo abgenommen haben, hatte ich immer grössten Respekt und dachte gleichzeitig, ja bei mir funktioniert das irgendwie nicht. Ich esse halt einfach zu gerne. 

Also ich verstehe wirklich jeden, der nicht abnehmen kann. Ich rede hier nicht als Fitnessprofi oder Ernährungsberater zu euch ( ich würde sowieso nur Pasta mit viel Käse empfehlen🍝🧀 ).

 

Aaaaber.. ich habe vor ca. drei Jahren das erste Mal von Intervallfasten gehört, es machte mich neugierig, so begann ich zu recherchieren. Je mehr Infos ich fand, desto besser klang das. Ich kann essen was ich will, nur halt nicht immer. 

Intervallfasten bedeutet, dass man z.B. 8 Stunden lang essen kann und danach 16 Stunden eine Pause macht (fastet). Es gibt verschiedene Varianten, auch die 5:2 Methode fällt in diese Rubrik. Man isst fünf Tage normal und fastet zwei ganze Tage, aber nicht hintereinander. 

 

So entschied ich mich das zu versuchen, die passende App, als Motivation heruntergeladen, begann ich. Ich schaffte es tatsächlich ca. 1 Monat lang. Ich ass möglichst früh zu Abend und ass erst wieder zu Mittag. 16 Stunden klingen immer so lange, dabei lässt man nur das Frühstück aus. Wenn ich als Daueresserin das kann, dann könnt ihr das erst recht. :) In den letzten drei Jahren habe ich es zwischendurch immer wieder versucht, jedoch war es nie langfristig. Also liess ich es wieder sein. 

 

Erst letztes Jahr, begann ich mich das erste mal zu Fragen, warum ich überhaupt immer esse. Ich dachte es sei irgendwie normal, ständig Hunger zu haben, nur können sich die anderen besser beherrschen. Ich stolperte in einem Artikel über die Frage, ob man essen als Belohnung sehen würde. Ich fühlte mich gleich ertappt.

 

Jaaa... ich sehe Essen als Belohnung. Wenn es bei der Arbeit stressig wurde, freute ich mich umso mehr aufs Essen, ich sagte mir dann immer, ich habe mir das jetzt verdient. Was denn bitte verdient? Ich sollte essen um Energie zu haben und nicht um mich für etwas zu belohnen. Natürlich rührte diese Gewohnheit, wie so vieles, von der Kindheit. Essen gab mir Sicherheit, weil es beständig ist. Als Kind wird man so oft mit Essen belohnt und es ist so fatal, wir werden gezwungen brav auf zu essen und verlernen dabei auf unserem Körper zu hören. So schleicht es sich immer mehr ein, dass wir aus den falschen Gründen essen. Und ich denke es ist wichtig, heraus zu finden aus welchen Gründen wir zu viel oder ungesund essen. Sei es aus Langeweile, Stress oder als Belohnung. Wenn Essen mit Gefühlen verbunden wird, ist das meistens keine bewusste und gesunde Ernährung.

 

Als ich das verstanden habe, versuchte ich wirklich auf meinen Körper zu hören. Ich wollte ihm zur Abwechslung etwas Gutes tun, statt nur meinen Geschmacksknospen.

 

So startete ich vor 2 Wochen wieder mit dem Fasten und wenn ich schon dabei bin, auch meine Kohlenhydratzufuhr zu reduzieren auf 100g pro Tag. Dazu nutze ich die Apps Lifesum und iFasting. Es motiviert mich sehr, meine Fastenzeiten einzutragen, die App ist übersichtlich und auf das wesentliche beschränkt.

Bei Lifesum kann ich wirklich alles eintragen, ich zahle sonst für keine Apps, doch da war es mir das wert. Ich sehe von jedem Lebensmittel was drinsteckt, kann verschiedene Diäten ausprobieren, kann verschiedene Menüs zusammenstellen und bekomme erst noch tolle Tipps und Rezepte. Die besten Low Carb ( wenig Kohlenhydrate) Rezepte hole ich mir aber immer noch bei Pinterest 😍

 

Ich muss sagen drei Kilo sind runter.

Und das nicht wegen dem Fasten alleine,

Sondern weil ich erstens verstanden habe, warum ich immer so oft gegessen habe und dass ich wirklich nur esse, was mein Körper braucht. Ich bin nicht mehr so schlapp, weil ich meinem Körper jetzt Dinge gebe, die er braucht. Warum sollte man sonst essen?

Ich spüre wie gesund sich das anfühlt, ein wenig Hunger zu haben und sich dann richtig aufs Essen zu freuen und es wirklich zu geniessen...nomnomm...

 

Wenn ihr die genauen Vorteile des Intervallfasten erfahren wollt lest hier weiter.

 

Habt ihr es auch schon versucht? Was sind eure Erfahrungen? Eure Tipps?

 

 

 

Kommentare: 0

Yasemin Kücük, 24,

immer öfters glücklich

My best desicion today was to be happy.

  

"Wie soll ich wissen was ich denke, 

bevor ich höre, was ich sage."

 In meinem Fall: 

"Wie soll ich wissen was ich denke, 

bevor ich schreibe was ich fühle."

  

Mail: nana.seelentraum@hotmail.com

 



Kommentare: 12
  • #12

    Heidi (Donnerstag, 10 September 2020 00:01)

    Dankeschön für deinen wohltuenden. Worte ☀️�☀️

  • #11

    Anna (Samstag, 29 August 2020 18:02)

    Liebe Yasemin
    UNGLAUBLICH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Was ich in meinem Büro vorgefunden habe, hat mich tief berührt. Was für ein wunderbares Buch in jeder Hinsicht!!!
    Ich danke dir tausend Mal dafür!
    Ich bin extrem stolz auf dich und bewundere dich wirklich sehr. Es ist beeindruckend wie du alles meisterst. Mach weiter so liebe Yasemin und lass dich nie, nie, nie unterkriegen! Du bist toll!
    Es freut mich sehr, dass ich dich ein Stück auf deinem Weg begleiten durfte.
    Mit einer grossen Umarmung und den liebsten Grüssen Anna

  • #10

    cem aurel (Donnerstag, 09 Juli 2020 00:18)

    My dear sweetheart,

    Bewundernswert wie du dini lektione meishterisch und us dene reflektiersch. Ich find, me bruche meh texte und meinige vo sone individuelli und faszinierendi persönlichkeite wie dir. Die art und wiis wie du mit dim publikum kommuniziersh ish farbefroh und ehrlech. So wie du halt au besh.

    In liebe.

    Cem aurel

  • #9

    Verena (Montag, 15 Juni 2020 21:30)

    Toll, eindrücklich, berührend, tiefsinnig, humorvoll, ehrlich, selbstkritisch, spannend, so schön gstaltet, vielfältig, sprachgwandt mit viel Wortwitz...
    Yasemin, wie sie leibt und lebt.
    STARK in jeder Hinsicht!
    Bin sehr gespannt und freue mich auf weitere Einträge.

  • #8

    Isabelle (Samstag, 30 Mai 2020 23:11)

    Love it!✨�
    Freue mi no meh vo der z läse, ha etz in kürzerster Zyt alli Biträg gläse & jede einzeln isch uf sini Art super gschribe. Mol emotional, mol lostig, mol hilfrich - genau so wie du bisch�
    Viel Erfolg!

  • #7

    Alana (Samstag, 30 Mai 2020 14:06)

    Deine Lebensphilosophie beeindruckt mich schwer. Dein Blog, wie auch Gespräche mit dir haben mir sehr viel Mut und Hoffnung für eine bessere Zeit ermöglicht. Deine Erfahrung und dein Wissen welches du mit uns teilst, stärkt unsere Seele. In vielen deiner Beiträge kann ich mich selbst identifizieren. Einerseits musste ich vielmals schmunzeln, wie sich die Zeit verändert und die Sichtweise eine ganz andere ist wie vor einigen Jahren. Andererseits sprichst du Themen an welche immer wieder Präsent sind und man damit zu kämpfen hat. Ich empfinde deine Tipps als Wegweiser motivierend, um auf dem rechten Pfad zu bleiben.

    Ich freue mich weiterhin deine Beiträge zu lesen und bin gespannt was auf uns zukommt.

  • #6

    Leyla (Samstag, 30 Mai 2020 11:46)

    OHH mega schöne Blog, sehr toll GSCHRIEVE, het mich mitgrisse zums dueläsd. FINDES super was du machsch.. DINI Erfahrig, dis Selbst cha vieli sicher im Läbe berichere.
    Dini Vergangenheit kenni ja scho chli.. UND JETZ BISCH VOLLER Liecht und Liebi.
    MÖGE DI SO PHALTE �❤️
    UND SCHÖTZE��

  • #5

    Michele (Samstag, 30 Mai 2020 11:03)

    Ein toller blog.. ��
    Er zeigt genau was für ein wunderschöner mensch du bist mit allen höhen und tiefen die das leben mit sich bringt..
    Bin gespannt was da noch alles kommen wird.. Viel erfolg auf deinem weiteren weg.. ��

  • #4

    Valentina (Samstag, 30 Mai 2020 10:19)

    WOW� wunderschöni und doch tüüfi Text uf dere Siite! Mach wiiter eso!

  • #3

    Mikinen (Freitag, 29 Mai 2020 21:01)

    Wow YASE, bin mega grüehrt vo dine wort, so selbstreflektiert und stolz so tranzparent und sorglos. ja so tönts uf jedefall aber das chani nur sege willi dich kenne, danke defi da sii und DIIS lese, berichernd und seeleschmeichelnd.. (ich freue mich uf meeeeh!) dini schriibart und the way you bring stuff to the pont lisi gärn �hani scho immer, die huere träne amel gopf,








    so ez fertig.

    mach wiiter so min pandabääär p.s immerno sorry wegem panda full of makeup�

  • #2

    Deniz (Freitag, 29 Mai 2020 13:41)

    Woow ich bi soo stolz uf dich das so eh wunderschöni Website gmacht hesch, mit dine Texte berüehrsch mich mega, ich bi stolz uf dich dass dini Ziel verfolgsch. Apropos DIY woti me gseh, find es immer wunderschön weni heichume und du so viel selber bastlet hesch. ❤️Ily mini Autorin, Blogerin und Bastlerin ��

  • #1

    Sabrina Scapin (Mittwoch, 20 Mai 2020 19:31)

    Wunderschöne Worte. Es ist eine Wohltat so viel Lebensmut in so einer jungen und natürlich schönen Frau zu sehen und mit dir zusammen erleben/lesen zu dürfen. Freue mich auf kommendes �